Unser Bildungskonzept für den Übergang KIGA/KITA – GRUNDSCHULE

Die Pastor- Jacobs- Schule bietet ein innovatives Bildungskonzept zum Übergang Kindergarten/Grundschule an.

Alle Kinder, die an der Pastor- Jacobs- Schule für das neue Schuljahr angemeldet sind, besuchen das LERNLAND.

Über einen konzentrierten Zeitraum  erleben die „Schulkinder“ des Kindergartens 3-4 mal  in der Woche jeweils von 8.45– 10.45h die Schule ganz hautnah:

Sie lernen im 2. Schuljahr ihre zukünftigen Patenkinder kennen, erfahren das neue Lernumfeld, Rituale, Unterrichtsformen, LehrerInnen und natürlich das jeweilige Projektthema.

LehrerInnen und ErzieherInnen planen gemeinsam das Projekt: Thema, Inhalte, Medien, Methoden usw.

Diese gemeinsame Arbeit setzt sich im Projekt fort, indem immer ein/e LehrerIn und ein/e Erzieherin den Unterricht im Team durchführen. Gegenseitige Wertschätzung, das noch bessere Kennen lernen der Systeme und darüber hinaus ein passgenauer Übergang vom Kindergarten auf die Grundschule gehören zur Zielsetzung.

Das passiert:

KIGA/KITAkids:

  • lernen in unterschiedlichen Situationen voneinander und miteinander
  • gewinnen Sicherheit im Umgang mit größeren Kindern 
  • stärken ihre Sozialkompetenz
  • bauen Ängste ab
  • bringen ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten ein
  • erleben kooperative Lernmethoden
  • lernen LehrerInnen, Personal, Örtlichkeiten kennen

Schülerinnen und Schüler

  • erweitern ihre Sozialkompetenz
  • steigern ihr Verantwortungsbewusstsein
  • erleben sich besonders hilfsbereit als Lernhelfer und Unterstützer
  • stärken ihr Selbstwertgefühl
  • lernen in verschiedenen Gruppen Interessantes und Neues zum vereinbarten Projektthema

Der Altersunterschied -KIGA/2. Schuljahr- erhöht die Lernchancen für beide Kindergruppen.

Um ein entsprechendes Platzangebot für die LERNLAND- Kinder zu haben, werden die 2. Schuljahre halbiert. Eine Hälfte arbeitet mit den LERNLAND- Kindern im Projekt, die andere Hälfte erfährt jahrgangsübergreifend ein Förder-Forderprojekt verteilt auf die entsprechenden Schuljahre. In der 2. LERNLAND Gruppe wird getauscht.

Das Feedback der beteiligten Eltern ist besonders positiv. Auch sie erfahren Sicherheit, um Befürchtungen abzubauen.
Sie hören von ihren Kindern, was sie alles schon im Kindergarten gelernt haben und anwenden konnten, wie ihnen die „Großen“, die ihre neuen Paten sind, helfen und sie unterstützen, wie vertraut ihnen der Ort Schule schon geworden ist.
Das alles hilft Eltern und Kindergartenkindern die Schule bei der Einschulung besonders positiv zu sehen. Befürchtungen und Ängste werden abgebaut und eine bruchlose Bildungslaufbahn vorbereitet.
Und das Kindergartenkind erwartet die Einschulung mit dem wunderbaren Gefühl: ICH KANN!

Projektthemen:

2010/11 Dem Frühling auf der Spur (Kunst-Deutsch-Sachunterricht-Musik)
2011/12 Waldprojekt (Theater-Deutsch-Sachunterricht-Musik-Kunst)
2012/13 Mathematik ist überall (mathematisch –entdeckendes Lernen)
2013/14 „Elmar“- ein Elefant für alle (Kunst-Deutsch-Mathematik-Sachunterricht)
2014/15 "Mach mit Mathe!"

2015/16"Geometrie trifft Kunst"

2016/17 "Papier-Piraten"

Die Eltern der angemeldeten Kinder werden im Vorfeld zu einem Elterabend eingeladen und über die Organisation, Inhalte und Möglichkeiten des Projekts informiert.
Eine Evaluation schließt das Projekt ab.

Lernland